Drucken

57. Hege- und Naturschutzschau mit Generalversammlung

Am Samstag, den 17. März 2018 fand die 57. Hege- und Naturschutzschau für das Jagdjahr 2017/2018 mit Generalversammlung im Gasthaus Schachtner in Oberhöcking statt.

Nach den Grußworten der Ehrengäste und den Berichten des Obmanns des Bewertungsausschusses, des Kreisjagdberaters, des Naturschutzbeauftragten, des Obmanns für das Hundewesen und Herrn Dr. Hamberger vom Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten fand die Neuwahl der Vorstandschaft statt.

Die Vorstandschaft setzt sich künftig wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender Hans Einhellig wurde im Amt bestätigt.
Neuer 2. Vorsitzender ist Paul Thöne.

Zur Schriftführerin gewählt wurde Silvia Gögl.
Ihr Stellvertreter, Michael Schmidt-Ramsin wurde wieder gewählt.

Mathias Schott übernimmt das Amt des Schatzmeisters.
Stellvertretender Kassier ist Robert Dullinger.
Mit der Rechnungsprüfung wurden Bernhard Mittermeier und Johanna Stoiber beauftragt.

Obmann des Hundewesens bleibt Jürgen Stoiber.

Die Aufgaben des Naturschutzbeauftragten verbleiben bei Franz Limbrunner.
Die musikalische Leitung der Bläser obliegt weiterhinRudi Scharl.

Drucken

Schildersatz zur Verkehrssicherung

Verkehrszeichen

Foto: Hofner

Im Rahmen der Verkehrsschilderaktion des Bayerischen Jagdverbands hat auch die Kreisgruppe Landau einen Satz
Verkehrsschildern für die Absicherung von Jagden geordert. Dieser Schildersatz ist nun rechtzeitig vor Beginn der
Treib- und Drückjagdsaison vor Ort eingetroffen.

Die Kosten wurden zu einem großen Teil aus Mitteln der Jagdabgabe bezuschusst, so dass die Kreisgruppe lediglich
einen Anteil von 10 % tragen musste.

Die Schilder stehen grundsätzlich jedem Revier-Inhaber der Kreisgruppe zur Verfügung.
Wenn die Schilder benötigt werden, sollte dies frühzeitig bei Herrn Müller, Fichtheim (09951/6414) angemeldet werden.

Um die Verkehrsschilder aufzustellen ist eine entsprechende Schulung und eine aktuelle Genehmigung der
jeweiligen Straßenverkehrsbehörde (Gemeinde oder Landratsamt) erforderlich.

Einen entsprechenden Antrag finden Sie hier beim Bayerischen Jagdverband.